Pilates

Das Trainingskonzept von Joseph Pilates besteht nicht nur aus einer Sammlung von Übungen, sondern basiert auf seiner philosophischen Überlegung, seiner Vision von Gesundheit und Wohlbefinden. Er selbst war als Kind sehr schwächlich und litt unter anderem an Asthma und Rachitis. Dadurch entwickelte er die Übungen, basierend auf asiatischen Bewegungskünsten.

Wichtig bei Pilates ist es, dass wir neben den Bauch-, Rücken- und Gesäßmuskeln auch die tiefe Muskulatur stärken. Sie ist für die Wirbelsäule die wichtigste Gruppe und besteht aus kurzen und kräftigen Muskeln, die gerade, schräg oder auch diagonal von Wirbelkörper zu Wirbelkörper ziehen. Damit gewährleisten sie die Stabilität der Wirbelsäule und sichern die Bewegungen der einzelnen Wirbel untereinander. Arbeiten diese Muskeln nicht richtig, können sich Wirbel verschieben und Wirbelgelenke verkanten.

Im Pilates wird nicht auf schnelle Bewegungen, sondern auf kontrollierte, aus der Mitte entstehende Bewegungen geachtet. Die richtige Atmung spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Zurück