Reflexzonentherapie

Seit Jahrtausenden beschäftigt man sich mit den energetischen Beziehungen zwischen inneren Organen und der Körperoberfläche. Schon die Indianervölker wussten, dass sich am Fuß sämtliche Organe und Gewebe widerspiegeln. Im Laufe der Jahrhunderte erkannten zahlreiche Pioniere, dass es Reflexzonen an mehreren Körperstellen gibt. So fand zum Beispiel der französische Arzt Paul Nogier die Repräsentanten der Körperorgane auf der Ohrmuschel oder der japanische Arzt Toshikatsu Yamamoto dieselben am Schädel. Heute weiß man, dass etwa die Massage des Nierenpunktes am Fuß die Durchblutung der Niere fördert.

Zurück